Wer setzt kaufvertrag für haus auf

Wenn Sie den Kaufvertrag und die darin festgelegten Bedingungen unterzeichnet haben, müssen Sie den Kauf der Immobilie abschließen. Verschiedene Vorlagen und Formulare, mit denen Sie Ihren eigenen Kaufvertrag erstellen können, sind verfügbar, aber erwägen, einen erfahrenen Immobilienanwalt oder Makler zu konsultieren. Earnest Geldeinzahlung: Eine ernsthafte Geldeinzahlung ist eine Anzahlung, die den guten Glauben des Käufers und die Verpflichtung zeigt, mit dem Kauf der Immobilie fortzufahren. Als Gegenleistung für den Käufer, der eine ernsthafte Geldeinzahlung macht, nimmt der Verkäufer die Immobilie vom Markt. Beim Abschluss des Kaufs wird die angebrachte Geldeinzahlung dem Kaufpreis gutgeschrieben. Wenn der Vertrag gemäß den Bedingungen des Vertrages gekündigt wird, wird die anreiste Geldeinzahlung in der Regel an den Käufer zurückerstattet. Darüber hinaus müssen alle Unterzeichner rechtskräftig sein. Wenn Sie ein Haus an einen 12-Jährigen verkaufen und er sich zurückzieht, werden Sie Ihren Vertrag wahrscheinlich nicht durchsetzen können. Während die meisten Käufer in der Regel die Bedingungen in Bezug auf Preis, Abschlussdatum und finanzielle Vereinbarungen vollständig kennen, gibt es eine Tendenz, einen Großteil des Rests des Vertrags zu übersehen. Da jedoch alle Vertragsbedingungen verbindlich sind, ist es wichtig zu verstehen, was Sie vor der Vertragsunterzeichnung vereinbaren. Dies nicht zu tun, kann ein kostspieliger Fehler sein, insbesondere wenn es Probleme oder Schwierigkeiten bei der Transaktion gibt. Der Käufer muss nur bereit sein, den Verkäufer zu bitten, den Teil der Provision für die Erstellung des Vertrags zu zahlen, sagt Kaera Mims, ein Immobilienmakler mit Liz Moore und Associates in Newport News, VA.

Wie viel Zeit benötigen Sie, um die Kauftransaktion abzuschließen? Häufige Zeitrahmen sind 30, 45 und 60 Tage. Zu den Problemen, die sich auf diesen Zeitrahmen auswirken können, gehören in der Regel die Notwendigkeit des Verkäufers, ein neues Zuhause zu finden, die verbleibende Laufzeit Ihres Mietverhältnisses, wenn Sie gerade mieten, die Zeit, die Sie für den Umzug benötigen, wenn Sie von einem Job wechseln, und so weiter. Eventualitäten sind Bedingungen, die erfüllt sein müssen, bevor der Verkauf durchgehen kann. Hier sind einige der häufigsten Eventualitäten, die Sie in Hausverkaufsverträgen sehen können. Es gibt viele verschiedene Arten von Eventualitäten, die sowohl auf der Käufer- als auch auf der Verkäuferseite in Immobilienverträge aufgenommen werden können, und es ist wichtig, alle Eventualitäten zu verstehen, die in Ihrem Kaufvertrag enthalten sind. Dieser Vertrag kann für jeden Kauf oder Verkauf von Wohnimmobilien verwendet werden, solange der Bau des Hauses vor dem Vertragsschluss abgeschlossen ist. Erfahren Sie, wie dieser Vertrag funktioniert. Wissen Sie, worauf Sie achten müssen und welche Pflichten Sie als Käufer haben. Achten Sie auf Fristen. Stellen Sie Fragen zu allem, was Sie nicht bekommen. Denken Sie daran: Es ist einfach, Ihren Namen zu unterschreiben.

Aber es ist schwer, einen Vertrag zu brechen. Was mit dem Haus geht. Geben Sie an, welche Möbel -- wie Vorhänge, Teppiche, Kronleuchter usw. -- im Verkauf enthalten sind.

About the Author

katkearns